Regina Elfryda Braunsdorf (geb. Wasik) ist 1959 in einem Dorf - Chroscice - in Polen geboren. Katholisch erzogen in einem vertrautem Umfeld lebend, änderte sich ihr Leben, als die Familie 1969 in die damalige DDR umzog. Eine unbekannte Sprache,  fremde Menschen, die ganz anders waren. Da noch keine Worte formbar waren, begann Regina E. Braunsdorf zu malen, zu zeichnen. Wollte Kunst studieren. Bald kam das Schreiben wieder hinzu. Gedichte, Tagebuch. Aber es dauerte, die neue Sprache gut zu lernen. In den Jahren sind drei Romanmanuskripte entstanden und mehrere Kurzgeschichten, an denen die Autorin wieder zu arbeiten beginnt, um sie veröffentlichen zu können. Regina E. Braunsdorf lebt in Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt. Sie hat Arbeitsökonomie studiert und arbeitet bei einer Krankenkasse. Zusätzlich ist sie ehrenamtlich als Leiterin einer Frauengruppe  “Kreatives Schreiben” tätig und unterstützt  diverse Projekte. Sie ist Mitglied einer Autorengruppe in Dessau und arbeitet zeitweise an Literaturprogrammen mit.

Mitglied in der
"Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V." und
"Friedrich Bödecker Kreis Sachsen-Anhalt"